US-Neurologe: ADHS existiert nicht! 23.10.2015 13:39

DHS ist eine Erfindung – darin sind sich der Entdecker der Krankheit und ein amerikanischer Neurologe einig.

Ist ADHS eine Erfindung?

ADHS ist groß in Mode. Die Zahl der Kinder, welche angeblich an ADHS leiden steigt ständig und damit auch die Zahl der Kinder, die in frühen Jahren die stark persönlichkeitsverändernde Droge Ritalin bekommen.

Aber was, wenn es diese vermeintliche Krankheit gar nicht gibt? Das behauptet zum einen ausgerechnet der Entdecker des ADHS, Leon Eisenberg, der seine Jugendsünde ADHS später bitter bereute und im letzten Interview vor seinem Tode klarstellte: „ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung.“ Er hatte erkennen müssen, dass es fast immer psychosoziale Ursachen seien, die zu den angeblichen ADHS-Symptomen führten.
weiterlesen

Bild: Deutsch: Zappelphillipp aus "Struwwelpeter" von Heinrich Hoffmann  (Wikimedia.org) public domain


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.