Das Unterrichtsfach Französisch

Französisch bzw. die französische Sprache (frz. (le) français, la langue française) gehört zu der romanischen Gruppe des italischen Zweigs der indogermanischen Sprachen. Damit ist diese Sprache unter anderem mit dem Italienischen, Rätoromanischen, Spanischen, Katalanischen, Portugiesischen und Rumänischen näher verwandt.

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa und weltweit Deutschlands wichtigster Handelspartner. Nicht nur deswegen ist Französisch am Gymnasium  besonders wichtig. 
Französisch wird als 2. oder 3. Fremdsprache unterrichtet. Mit dem Erwerb der französischen Sprache lernen die Schülerinnen und Schüler den Kulturraum eines weiteren bedeutenden europäischen Nachbarlandes kennen, mit dem uns neben der geografischen Nähe vielseitige kulturelle Interessen verbinden.

Mit Französisch bist Du fit für Europa ….

  • Mit Kenntnissen der französischen Sprache  kann man  die wichtigen beruflichen und wirtschaftlichen Verbindungen zu Frankreich nutzen: Integrierte Studiengänge bieten eine Ausbildung, die in beiden Ländern anerkannt ist. 
  • Französisch ist – neben Englisch – die offizielle Amtssprache der EU.
  • Sprachliche Verwandschaft  mit Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Latein
  • 264 Millionen Menschen in 35 Ländern sprechen französisch sprechen, z. B. in der Schweiz, in Kanada,Belgien, Luxemburg sowie in vielen afrikanischen Staaten

​Französisch ist eine wichtige Sprache in internationalen Organisationen ist, wie z. B. in der UNO, der UNESCO, der NATO, dem Olympischen Komitee, dem Rorten Kreuz. Arbeitgeber wie Airbus  verlangen französische Sprachkenntnisse, außerdem natürlich Touristik und Logistik

Merkmale der französischen Sprache:

  • Der Unterschied zwischen Schreibung und Klang der Wörter ist teilweise beträchtlich
  • Französisch verfügt jedoch über eine logische Struktur (z.B. gibt es feste Muster bei der Konjugation von Verben oder der Deklination von Pronomen sowie einen festen Satzbau
  • Französich ist eng verwandt mit dem Lateinischen (hohe Anzahl von Übereinstimmungen des Vokabulars)
  • Es gibt starke Verflechtungen mit der Englischen Spprache, sowie mit dem Deutschen, sodaß es möglich ist  Querverbindungen herzustellen. Somit ist das Erlernen des französischen mit Kenntnissesn in Englisch einfacher.

Was braucht der Schüler?

  • Ein gewisses Verständnis für die Zusammenhänge von sprachlichen Strukturen sollte vorhanden sein
  • Der Schüler sollte die Fähigkeit besitzten, zusammenhängend zu denken, also in der Lage sein, das bereits in anderen Sprachen erworbene Wissen einzusetzen
  • Natürlich die Bereitschaft auf Französisch zu sprechen, Interesse für französische Kultur
  • Das Interesse regelmäßig das neu erlernte Vokabular aufzunehmen und Grammatikregeln im Gebrauch einzubinden

New-Map-Francophone World“ von aaker - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.